Sie sind hier:

Diskografie

Downloads

DVDs

Kalender

Bücher

Der Film

Previews

Hörbücher

Erinnerungsfotos

Adventskalender

Autogrammkarten

Plakate & Co

Eintrittskarten

Allgemein:

Startseite

Daniel der Zauberer

Daniel der Zauberer

"Ich wollte einen Film machen, der unserer Jugend Alternativen bietet:
Wie man sich mit Frust und Hass auseinandersetzen kann, ohne immer tiefer in den ewigen Teufelskreis aus Hass und Gegenhass zu geraten."

Uli Lommel, Regisseur

Von Millionen geliebt, von Vielen gehasst.
Ein Film von und mit Ulli Lommel

Dieser Film erzählt die Geschichte eines jungen Mannes (gespielt natürlich von Daniel selbst), der zwischen endloser Bewunderung und totaler Ablehnung leben muss. Auf seinem Weg zum großen Erfolg begegnet er 2 Teenagern, die, vom Leben frustriert, nur noch ein Ziel verfolgen, um selbst an den großen Ruhm zu kommen: „ Der Küblböck muß weg!“

Sie planen, Daniel bei einem Livekonzert in Passau auf offener Bühne zu erschießen.

Daniel ist in dieser gefährlichen Phase seines noch jungen Lebens aber nicht allein. Sein längst verstorbener Großvater (gespielt von Ulli Lommel) kommt ihm als Schutzengel zur Hilfe.
In weiteren Rollen sind Peter Schamoni, Katja Rupé, Rudolf W. Brem, Adele Eden, Günther Küblböck und viele andere zu sehen.

zum Kino



"Daniel ist ein unheimlich begabter Mensch, der Emotionen zeigen kann."
Peter Schamoni

In diesem halbdokumentarischem Film, der beim Filmmarkt in Cannes mit Begeisterung aufgenommen wurde, hatte Daniel die Möglichkeit sich selbst, seine Gefühle, sein schaupielerisches Talent und seine Musik wunderbar einzubringen. Es gibt viele neue Songs und Konzertmitschnitte, die uns sicherlich noch einmal dieses tolle Konzertfeeling wiedergeben, vom dem wir alle nicht genug bekommen können.

Ein weiteres Highlight ist die Mitwirkung einiger Faniels in kleinen Statistenrollen. Einen sehr schönen Backstagebericht über die Dreharbeiten findet ihr in Ausgabe 3 unserer Onlinezeitung Im-Endeffekt ...

zum Backstagebericht in der "Im Endeffekt"

Aber dieser Film ist natürlich viel mehr als z.b. eine Aneinanderreihung von neuen Songs, gepaart mit netten Konzertbildern. Er zeigt eindruckvoll, mit wieviel Hass, Neid, Widerstand und Ablehnung Daniel im wirklichen Leben zu kämpfen hat.

Hier könnt ihr einige Previews zum Film finden.

zu den Previews

weiter